DE / EN Kontakt

News

Oliver Heuler über PXG

Frage1: Nun hast du in deinem Golferleben ja schon einige Schlägermodelle und Spielertypen erlebt. Wo liegt in deinen Augen der größte Fehler eines Amateurs bei der Schlägerwahl?

"Ein typischer Gedanke lautet: Ein Fitting gönne ich mir, wenn ich Handicap so und so erreicht habe. Der hohe Handicapper braucht jedoch noch viel dringender Hilfe vom Schläger als der niedrige, denn der trifft ja meist den Sweetspot.
Viele Männer neigen außerdem dazu, sich Eisenköpfe auszusuchen, die zwar schön aussehen, Treffer jenseits des Sweetspots aber hart bestrafen. Dass man so das Treffen schneller erlernt, ist nicht richtig, denn auch fehlerverzeihende Köpfe lassen es einen ganz klar wissen, wenn man den Sweetspot verfehlt."


Frage2: Deine PXG Schläger spielst du nun seit rund 2 Monaten. Was begeistert dich an diesen Köpfen und was unterscheidet sie von anderen Herstellern?

"Die PXG gefallen mir optisch gut, sie fühlen sich beim Treffen sehr weich an (auch wenn ich so einen Satz vorher immer für Humbug gehalten hätte), sie klingen gut und sie verzeihen viel. Was will man von einem Schläger?"


Frage3: Nach ein paar Tests hast du dich für den komfortabelsten PXG Kopf der neuesten Generation entschieden. Die meisten Spieler deiner Spielstärke (ca. Hdc 4) würden keinen so breiten Kopf spielen wollen. Warum profitierst du und auch viele andere Spieler dennoch von diesem Kopf?

"Ich neige in meinem Schwung zum Quetschen, bringe die Hände also zu weit vor den Ball. Ein tiefer Schwerpunkt und ein eher flaches Design bringen den Ball höher in die Luft. Außerdem treffe ich den Sweetspot für einen Vorgabe-4-Spieler vergleichsweise schlecht. Ich muss als Golflehrer auch immer unaufgewärmt Schläge demonstrieren. Da kommen mir fehlerverzeihende Modelle gerade recht. Ich empfinde mittlerweile große Köpfe mit breiten Sohlen auch als hübsch, eben weil sie meinem Gehirn signalisieren: Wir retten dich."

 

 

Neues HIO Studio

Im März 2018 ist es endlich soweit und wir ziehen in unser neues Studio. Die neue Adresse wird sein: Bertha-Kipfmüller-Str. 27, 81249 München. Eine kurzen Einblick bekommt ihr in diesem 3D Video:

 

 

Wir melden uns sobald wir weitere Neuigkeiten für euch haben.

Euer HIO Team

 

 

PXG im Sortiment bei HIO Fitting

Billy Horschel, Zach Johnson, Charl Schwartzel spielen Sie bereits und auch Tiger Woods wird immer wieder mit der aufstrebenden Golfsensation aus den USA in Verbindung gebracht.

Die Schläger der Firma PXG Golf von US-Milliardär Bob Parson steht für "Parson Extreme Golf". Genauso extrem wie der Name sind auch die Golfschläger. Wir haben die PXG Eisen auf Herz und Niere getestet und sie halten was Sie versprechen. Ein extrem weiches Feedback im Treffmoment, maximaler Ballspeed und dank der ganz speziellen Bauart sind die Eisen sehr fehlerverzeihend und dadurch sehr einfach zu spielen.

Mehr zur PXG-Story gibt es im Artikel der FAZ hier.

Auch golf.de hat die Wundereisen schon unter die Lupe genommen hier.

Die Eisen gibt es in 3 verschiedenen Schlägerkopf-Breiten und sind dadurch für jedermann geeignet. Seit 2016 kann die Luxusware (je Eisen ab 400€ und Hölzer/Driver ab 700€/900€) bei uns getestet werden.

 


 

Regripping, Reshafting, Lie- und Loft-Check

Der Service bei HIO Fitting geht weit über Analysen und Beratung beim Verkauf von Golfschlägern hinaus. Egal ob neue Griffe (Regripping), neue Schäfte (Reshafting), Neujustierung von Loft- und Lie der Eisen oder anderen Anpassungen. Natürlich passen wir auch bestehende Schläger in Ihrem Set fachgerecht an. Eine kompetente Beratung gehört dabei ebenso zu unserer Stärke wie eine schnelle und professionelle Montage.

Für Reperaturen und Anpassungen berechnen wir folgende Gebühren:

  • Regripping: €5,- Montage je Schläger 
  • Reshafting: €25,- Montage je Schläger
  • Loft- und Lieanpassung: 5€,- je Eisen 

Bei Interesse zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.